FAQ2021-02-03T12:14:02+00:00

FAQ – Fragen und Antworten

WIE KANN ICH BEZAHLEN?2021-02-03T11:34:32+00:00

An Privatpersonen versenden wir nach Bezahlung per Vorkasse. Um diesen Vorgang für Sie zu vereinfachen, zu beschleunigen und noch sicherer zu gestalten, haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, per Paypal zu bezahlen.
Aus Kostengründen liefern wir nicht per Nachnahme.

WICHTIG! Sie müssen bei einer Auftragserteilung auf unserer Website keine Bankdaten eingeben.

Unsere Rechnung erhalten Sie in der Regel per E-Mail. Auf Wunsch können wir diese auch separat mit der Post versenden.

LIEFERN SIE AUCH INS AUSLAND?2021-02-03T11:34:14+00:00

Selbstverständlich beliefern wir auch unsere europäischen Nachbarn und andere internationale Interessenten.
Wir bitten jedoch um Verständnis, dass Lieferungen an Privatpersonen und Unternehmen im Ausland grundsätzlich nur gegen Vorkasse bzw. Bezahlung per Paypal erfolgen.

MIT WELCHEN NEBENKOSTEN MUSS ICH RECHNEN?2021-02-03T11:34:01+00:00

Bei unseren im Shop angebotenen leeren Sandsäcken erfolgt der Versand frei Haus – inkl. Porto und Verpackung.
Bei größeren Bestellmengen kommen noch die dann individuell zu kalkulierenden Frachtkosten und eine eventuelle Paletten-Gebühr hinzu. Hierzu fragen Sie uns bitte direkt über das Kontaktformular oder per E-Mail an.

Der Grund für die unterschiedliche Höhe der Frachtkosten ist die Gesamtmenge bzw. das entsprechende Gesamtgewicht der Sandsäcke. Außerdem spielt die Entfernung zum Lieferort eine entscheidende Rolle. Des Weiteren kann ein Mitnahmestapler zur Entladung benötigt werden, der zumeist höhere Frachtkosten bedingt.

WIE VERLEGE ICH SANDSÄCKE RICHTIG?2021-02-03T11:33:42+00:00

Die benötigte Breite eines Sandsack-Damms (die unterste Lage) errechnet sich aus der doppelten gewünschten Höhe plus einer zusätzlichen Sackreihe: B = 2 x H + 1 Sackreihe.

Soll der Damm beispielsweise 0,5 Meter hoch werden, benötigen Sie eine unterste Sandsack-Lage von 2 x 0,50 Meter plus 1 weitere Sackreihe. Bei einer Dammhöhe von 1 Meter beträgt die Breite der untersten Lage dementsprechend 2 Meter plus 1 weitere Sackreihe.

Für eine entsprechende Haltbarkeit und Dichtheit müssen die einzelnen Lagen überlappend sowie im Längs- und Querverbund gelegt werden.

Die benötigte Menge an Standard-Sandsäcken (30 x 60 cm) für Ihren Damm ist in der folgenden Tabelle ersichtlich (Quelle: THW-Handbuch Hochwasserschutz):

Dammhöhe

0,5 m

1,0 m

1,5 m

2,0 m

2,5 m

Anzahl der Säcke je lfd. m

70

140

280

560

720

Wir empfehlen Ihnen, unter die Sandsäcke und Tür, Fenster o. ä. in jedem Fall eine (Bau-)Folie für eine noch bessere Dichtigkeit zu legen. Eine solche Folie erhalten Sie preisgünstig bei uns oder auch in jedem Baumarkt.

WIE VIELE SANDSÄCKE BENÖTIGE ICH?2021-02-03T11:30:28+00:00

Ein gefüllter Sandsack in der Standard-Größe (30 x 60 cm) nimmt beim Verlegen eine Fläche von etwa 30 cm Breite und ungefähr 40 cm Länge ein. Die Liegehöhe beträgt zwischen 12 und 15 cm.
Für einen laufenden Meter benötigt man demzufolge 4 bis 5 Säcke. Diese sollten zur besseren Dichtigkeit überlappend gelegt werden und nicht Stoß an Stoß.

WIE WERDEN SANDSÄCKE KORREKT BEFÜLLT?2021-02-03T11:30:16+00:00

Sandsäcke werden idealerweise zu zwei Dritteln mit gewaschenem Bausand der Körnung 0-4 mm gefüllt. Das ergibt ein Sackgewicht von ca. 12 kg (je nach Feuchtigkeit des Sands). Der Sack wird dann in der Regel durch ein Bindeband verschlossen, das grundsätzlich an jedem Sack befestigt ist.

Wir versenden unsere Sandsäcke jedoch zugenäht. Das hat fertigungstechnische Hintergründe aufgrund der industriellen Herstellung. Außerdem lassen sich entsprechend vernähte Sandsäcke besser verlegen.

GEFÜLLTE ODER UNGEFÜLLTE SANDSÄCKE?2021-02-03T11:30:02+00:00

Diese Frage lässt sich eigentlich nur im Hinblick auf Ihr Vorhaben beantworten.
Bereits fertig gefüllte Sandsäcke sind sofort verwendbar. Diese lassen sich aber zum Teil nur bedingt lagern und benötigen entsprechend große und geschützte Lagermöglichkeiten. Ebenso benötigen Sie entsprechende Hub-Technik, um die schweren Lasten handhaben zu können.
Das hohe Gewicht gefüllter Sandsäcke bedingt zudem vergleichsweise hohe Transportkosten.

Leere Sandsäcke lassen sich recht schnell und kostengünstig versenden. Zudem lassen sich die Kartons oder Ballen einfach und gut geschützt lagern.
Hier kommt jedoch der entsprechende Aufwand bezüglich Zeit, Personal und Logistik beim Selbstfüllen hinzu.

WELCHEN SANDSACK SOLL ICH NEHMEN?2021-02-03T11:29:46+00:00

Ein großer Vorteil der schwarzen PP-Säcke gegenüber weißen PP- und auch Jute-Säcken ist die erheblich längere Verwendungsfähigkeit. Sie halten bei korrekter Lagerung mehrere Jahre.
Wenn Sie die Sandsäcke sofort füllen und für einen eventuellen späteren Einsatz vorhalten wollen, sollten Sie in jedem Fall unsere schwarzen, hoch UV-stabilisierten Sandsäcke verwenden. Diese sind in gefülltem Zustand deutlich länger haltbar. Zudem ist das Polypropylen-Material auch wesentlich stärker als das der weißen PP-Säcke.
Bitte beachten Sie, dass z. B. gefüllte Jute-Sandsäcke bereits nach etwa einem Vierteljahr verrotten können und danach nicht mehr verwendungsfähig sind!

WARUM BENÖTIGE ICH SANDSÄCKE?2021-02-03T11:29:28+00:00

Schützen Sie Ihr Hab und Gut! Sichern Sie Hauseingänge, Kellerfenster und -türen sowie Ihre Garagentore vor dem Eindringen von Wasser! Bedenken Sie dabei nicht nur Hochwasser nach der Schneeschmelze, sondern auch das immer häufiger auftretende sturzbachartige Oberflächenwasser durch Starkregenfälle.
Wir unterstützen Sie dabei, indem wir Sandsäcke ungefüllt und auch bereits fertig gefüllt anbieten.

Vorbeugen ist besser: Die meisten Versicherungen erhöhen bei einer eventuell abgeschlossenen Elementarschaden-Versicherung die Selbstbeteiligung nach Schadensfällen sofort und nicht unbeträchtlich. Das können Sie verhindern, indem Sie sich für einen verhältnismäßig geringen Preis mit Sandsäcken selbst schützen.

Nach oben